Projekte

Smarte Abfallbehälter: Solingen bleibt sauber

Smart City trifft auf die Initiative „Sauberes Solingen“ – unter diesem Motto startet das Projekt der smarten Abfallbehälter. Smart sind die Behälter aufgrund eines eingebauten Sensors. Dieser misst den Füllstand im Inneren des Gehäuses und sendet in regelmäßigen Abständen eine Meldung an die Einsatzleitung der Müllabfuhr. Ist ein Abfallbehälter voll, erhält ein Mitarbeitender der Technischen Betriebe Solingen (TBS) den Auftrag zur Leerung. Bereits sechs dieser intelligenten bzw. smarten Behälter wurden im Testgebiet in der Solinger Innenstadt aufgebaut. So bleibt das Solinger Stadtbild sauber und gepflegt.

Titelbild

©Technische Betriebe Solingen

Sauberes Solingen mit smarter Müllentsorgung

Bis zu 120 Liter Müll kann ein smarter Abfalleimer fassen: In einem Pilotgebiet in der Solinger Innenstadt werden sie als Ergänzung zu den öffentlichen Straßenpapierkörben aufgebaut und getestet. Sie sind in Müllboxen aus Metall eingefasst. Eingebaute Sensoren messen den Füllstand und senden die Daten an die Einsatzleitung der Müllabfuhr. Ist der Behälter voll, wird automatisch die nächste Leerung veranlasst.

Die smarten Abfallbehälter bieten einen enormen Mehrwert für die Bürger:innen: Durch das Mehr an Restmüllvolumen für Pizzakartons, Getränkebecher und anderen Streumüll wird die Innenstadt sichtbar sauberer.

Pilotgebiete: Wo wird es smart sauber?

Zunächst baut die Stadt Solingen die neuen Abfallbehälter in der Innenstadt auf: in den Bereichen Fronhof, Graf-Wilhelm-Platz, Hofgarten, Südpark, Kölnerstraße / Kirchstraße und Bahnhof Mitte. Ausgewählt wurden diese Standplätze unter den Aspekten hohe Besucherfrequenz, saisonale Schwankungen und gute Erreichbarkeit durch die Abfallentsorgungsfahrzeuge.

Technischer Test der Prototypen

Um die Funktionsfähigkeit der smarten Abfallbehälter zu prüfen, wird kontrolliert, ob die Sensoren die Daten in gewünschter Menge und Qualität liefern können. Auch wird getestet, ob sie sich für die weitere Verarbeitung durch das Projektteam eignen.

Geschulte Mitarbeiter:innen kontrollieren regelmäßig vor Ort den realen Füllstand und vergleichen das Ergebnis mit den gemeldeten Daten. Ist der smarte Abfallbehälter tatsächlich voll oder hätte man mit der Leerung noch zwei, drei Tage warten können? Mithilfe des Datenabgleiches findet die Stadt Solingen Fehlermeldungen und deren Ursache und kann daraufhin Anpassungen vornehmen.



Ansprechpersonen

Kategorien

Status

In Umsetzung

Laufzeit

Start: Januar 2020

Ende: September 2024

Beteiligte Stellen

Technische Betriebe Solingen (TBS)

Stabstelle solingen.digital

Förderpartner

Logo von Partner
Icon zum weiter klicken
Logo von Partner
Icon zum weiter klicken

More

Titelbild
Projekte
MobiDataSol


In Umsetzung

Icon zum weiter klicken